ᐅ Notlaufringe demontieren bei ehemaligem BGS-Einsatzfahrzeug

Jetzt steht mir etwas bevor, vor dem ich mich lange gedrückt habe – ich muss zur Wiederverwendung der Felgen die „alten“ Reifen und die Notlaufringe demontieren (lassen).

Unfreiwillig musste ich schon einmal Notlaufringe demontieren lassen

Bei einer herbstlichen Ausfahrt hat mein Viertgeborener – umsichtig wie immer – im rechten Hinterrad eine eingefahrene Schraube entdeckt.

Da ist der Übeltäter: Eine eingefahrene Schraube

Da ist der Übeltäter: Eine eingefahrene Schraube

Natürlich hielt der Reifen noch die Luft. Kurz vor der Kranichtour wollte ich jedoch kein Risiko eingehen und bin kurz vor Feierabend noch schnell zum Reifendienst gefahren. Keine große Sache eigentlich. Reifen runter, mit einem dicken Pilz flicken und wieder montieren. Sind ja Zwillinge. Und dann habe ich mich schon gewundert, dass sie mich nicht wie vereinbart bald nach Fahrzeugabgabe angerufen haben. Ich wartete und wartete.

Sieht so harmlos aus: Der erste der 7 Notlaufringen ist demontiert

Sieht so harmlos aus: Der erste von 7 Notlaufringen ist demontiert

Als dann weit nach Feierabend der Anruf kam und ich wieder zum Auto bin, sah ich 2 völlig fertige Monteure. Erst sie und dann wir gemeinsam haben nicht schlecht gestaunt: Mein ehemaliger BGS-Bus ist ringsum mit massiven Notlaufringen ausgestattet. Und dann konnten sie sich auch wieder erinnern, dass sie vor 25 Jahren mal an so einer Umrüstung von Einsatzfahrzeugen der Polizei teilgenommen, aber das wieder ganz schnell verdrängt hatten.

Dementsprechend schwer war es für sie, den Reifen und die geteilten Notlaufringe zu demontieren. So schwer, dass ich froh war,  dass sie mich nicht umgebracht haben so spät nach Feierabend. Und dann habe ich mich natürlich auch nicht getraut, auch noch blöde Fragen zu stellen und mir die Vorgehensweise erläutern zu lassen. Ich habe den Laden angemessen entschädigt (wovon die Monteure natürlich nichts haben) und bin gesenkten Hauptes nach Hause gefahren. Auf dem Ersatzrad. Und mit einem ungeflickten Reifen auf dem Dach.

Und nun traue ich mich mit den restlichen 6 Rädern nicht mehr auf den Hof. Schon allein deswegen wollte ich neue Felgen verwenden. Was aber ja nun aufgrund der zu kleinen Radbolzen gescheitert ist.

Wie sehen die Notlaufringe auf der Felge aus?

Na gut. Jetzt liegen Felge und Notlaufring zur Analyse neben meinem Schreibtisch. Auf dem nächsten Foto ist zuerst die Schraubensicherung zu sehen. Kreuzschlitz. Die Sicherung kann ich ja noch mit meinem Immer-dabei-Werkzeug entfernen.

Schraubensicherung der Notlaufringe demontieren

Schraubensicherung der Notlaufringe demontieren

Das nächste Foto zeigt ganz gut, wie und an welcher Position die beiden Hälften des Notlaufrings zusammengehalten werden. Im Fall dieses Notlaufrings war es auf Höhe des Ventils. Schlüsselweite SW19 übrigens.

Diese Schraube hält die Notlaufringe zusammen

Diese Schraube hält die Notlaufringe zusammen

Wird die M14-Schraube aus dem Notlaufring demontiert, kann man beide Hälften auseinanderklappen und von der Felge abziehen. Am besten wäre es wahrscheinlich, beide Schrauben  zu demontieren.

Notlaufring im Felgenbett

Notlaufring im Felgenbett

Wie kann ich die Notlaufringe im Reifen demontieren?

Ну, что? So neben meinem Schreibtisch macht sich das mit vernünftigem Werkzeug ganz gut. Aber da fehlt ja auch der Reifen. Wie kann ich also die Notlaufringe demontieren, obwohl außen herum noch der Reifen montiert ist?

Natürlich wäre es schön, wenn ich die Reifen mit ihren noch 7 mm Profil retten könnte. Aber ich denke schon darüber nach, die Reifen zu zerschneiden, zu zerflexen, zu zersägen oder meinetwegen auch gleich anzubrennen. Oder ich lasse die Luft runter und fahre so lange im Kreis, bis die Reifen abfetzen. Was weiß ich noch. Lieber das, als dass mich mein Reifendienst doch noch umbringt. Vielleicht sollte ich einfach einmal in einer anderen LKW-Reifen-Werkstatt nachfragen. Aber was sollen die schon anders machen können? Die Notlaufringe werden sich nicht maschinell ausbauen lassen.

Vielleicht sollte ich mir erst mal nur eine Reifenflanke abziehen (lassen) und dann irgendwie blind im Reifen mit meinem Microspeeder die M14-Schrauben rausfummeln?

Musstet ihr schon einmal Notlaufringe demontieren und habt einen guten Tipp für mich? Oder wollt ihr die guten, pannensicheren Sommerräder (DOT 0308, 7 mm Restprofil) gegen Felgen ohne Reifen tauschen? Damit würde ich mir das Notlaufringe demontieren sparen und ihr könnt noch lange mit den Rädern fahren.

Nachtrag: Anleitung zum Notlaufringe entfernen

Klaus sei Dank weiß ich nun, dass es sich bei meinen Notlaufringen um eine Original Mercedes Sonderausstattung handelt (SA 44341/01 Scheibenrad mit Notlaufbereifung 225/75R16). Dies sind so genannte Runflat-Ringe von Hutchinson vom Typ 5449. Zu deren Demontage gibt es von Hutchinson auch eine Anleitung.

Und hier geht es weiter zum Bericht, wie ich mit Burkhards Hilfe die Hutchinson Notlaufringe demontiert habe. 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Eberhard sagt:

    Das ist der Zusammenhalt unter Schrauberkollegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.