ᐅ Vergleich wintertauglicher Super-Single-Bereifung Vario/T2

Nachdem die Ziele für die Umrüstung auf Winterreifen klar sind, untersuche ich, ob und welche verschiedene Kombinationen von Vario Felge und Reifen als Supersingle auf mein Wohnmobil MB 711 D passen. Rot markiert sind die problematischen Eigenschaften von Rad und / oder Felge.

Supersingle: Einzelbereifung mit Unimogfelgen 11x20 auf dem Vario / T2 (leider zu groß)

Supersingle: Einzelbereifung mit Unimogfelgen 11×20 auf dem Vario / T2 (leider zu groß)

Derzeit montierte Bereifung

Auf meinem MB 711 D (T2/LN1) sind derzeit 225/75 R 16 C 116/114M Continental verbaut und eingetragen. Mit Notlaufringen auf Felgen 6J x 16 H2 HMA 132/ Kronprinz 6543 D / Nabendurchmesser 160 mm / Radbolzen M14 / 18 mm Durchgangsloch / Lochkreis 6 x 205 mm / ET ca. 130 mm / Abrollumfang: 226,1 cm / Durchmesser: 74,4 cm / Breite 22,5 cm

Quellen für die Angaben sind das Dunlop-Handbuch, S. 6, der Felgenkatalog von Kronprinz und der Felgenkatalog von Alcar. Interessant ist auch die Schulungsunterlage von Kronprinz zu LKW-Felgen. Typische Hersteller von LKW-Felgen sind Kronprinz, Südrad, Lemmerz, Gianetti und Gabo.

Beachtet auch die ABE für den MB 711 D sowie den Beitrag zu den Vario Felgen. Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr.

Umbereifung des MB 711 D auf originalen 16-Zoll-Felgen

Variante 1: Zwillingsbereifung 235/85 R 16 auf den Originalfelgen 6 x 16

Vorteil wäre neben der brauchbaren Reifenauswahl für Winterreifen, Ganzjahresreifen und All-Terrain-Reifen (Defender-Größe), dass ich die Originalfelgen beibehalten kann. Zudem gibt es sicher die wenigsten Probleme bei der Neueintragung. Aber es ist halt kein Super-Single. Und wegen der niedrigen Traglast von 2.800 kg pro Achse auch nicht temporär als Einzelbereifung fahrbar. Unklar ist zudem die Traglast der originalen Felge. Ich habe dazu bisher keine Aussage bekommen, auch von Mercedes nicht. Da meine eingetragenen Reifen 225/5 R 16 aber eine Traglast 116 haben, müssten es mindestens 1.250 kg pro Rad sein. Insofern könnte zur Umsetzung der Einzelbereifung eine Ablastung der Hinterachse auf 2.500 kg theoretisch möglich sein, zumindest sofern das Leergewicht und die erforderliche Zuladung das hergibt. Bei mir ist das allerdings keine Option, da wir zu siebt unterwegs sind.

Winterreifen gibt es, z. B. Nokian, LT M+S 235/85R16 120, für ca. 150 €

Traglast: 120 = 1.400 kg pro Rad

Abrollumfang: 245 cm / + 8 %

Max. Durchmesser: 80,6 cm / + 3,1 cm Bodenfreiheit

Empfohlene Felge: 6 x 16 / Original Mercedes A6684000002 / ca. 130 € / Bei Zwillingsbereifung hinten mindestens HMA 132

Umbereifung auf 17,5-Zoll-Felgen

Variante 2: Zwillingsbereifung 9.5 R 17.5 auf Felge 6,75 x 17,5

Problematisch ist die geringe Auswahl an Winterreifen. Einzelbereifung geht nur bis 3.500 kg Traglast pro Achse. Zudem scheint die (alte) Dimension 9.5 R 17.5 eine Sackgasse zu sein. Aber die Variante 2 wäre als Zwilling gut und mit einer Ablastung prinzipiell auch als Einzelbereifung möglich. Je nach Beladung und Einsatzzweck möglicherweise auch nur temporär. Bei 100 km/h würden etwa 1.950 rpm anliegen.

Winterreifen: z. B. Fulda Ecotrans M+S 9.5 R 17.5 für 211 €

Traglast: 129 = 1.750 pro Einzelrad

Max. Abrollumfang: 256,8 cm / + 13,1 %

Max. Durchmesser: 85,7 cm / + 5,65 cm Bodenfreiheit

Max. Breite: 25,0 cm

Empfohlene Felge: 6,75 x 17,5 / ET 128 / Traglast 1.900 kg / bei Alcar QSLE2984830 für 125 € mit Bolzenlochausführung M18 DS 32, Lochkreis 6 x 205 (Ein Danke an Kami und Martin!)

Variante 3: Einzelbereifung 235/75 R 17.5 auf Felge 6,75 x 17,5 mit Ablastung nur der Hinterachse auf 4.000 kg

Diese Variante könnte man als Einzelbereifung fahren, allerdings nur in Verbindung mit einer geringen Ablastung der Hinterachse von 4.100 kg um 100 kg auf 4.000 kg. Felgen gibt es auch. Die Erhöhung des Abrollumfang liegt ganz knapp unter der von „meinem“ Dekra-Prüfer geforderten Grenze von 8 %. Traglast von Reifen und Felge passen gut zusammen. Nur 1 cm breiter als die Originalbereifung.

Winterreifen: z. B. Goodyear Regional RHD II 235/75 R17.5 132/130M für ca. 206 € oder PIRELLI WINTER TBD – 235/75 R17.5 132M für ca. 270 €

Winterreifen Bridgestone M729 235/75 R17.5 132/130M für ca. 205 € (23,3 cm / 79,7 cm / 243,1 cm, 3PMSF=Schneeflocke, vgl. Techn. Daten)

Ganzjahresreifen: z.B. Nokian NTR-45 235/75 R17.5 132/130M für ca. 195 € (23,4 cm / 80,2 cm / 243,2 cm, vgl. Techn. Daten)

Traglast Reifen: 132 = 2.000 kg pro Reifen

Abrollumfang: 243,2 cm für den Nokian / + 7,6 % gegenüber den 226,1 cm der Originalbereifung 225/75 R 16

Durchmesser: 80,2 cm / + 2,9 cm Bodenfreiheit beim Nokian

Felge: 6,75 x 17,5 / Lochkreis 6 x 205 mm MZ / Bolzenloch M18 DS 32 / Einpresstiefe ET 127,5 mm / HMA 138 / Traglast 2.000 kg (ca. 150 € bei HM)

Trailerfelge: Stahlfelge 6.75×17.5 / Lochkreis : 6×205 / ET 128 / Tragkraft bei 100 km/h 2.725 kg / Bolzenloch M22 (130 € bei Trailerparts)

Alternative Felge mit 100 kg weniger Traglast: 6,75 x 17,5 / ET 128 mm / Traglast 1.900 kg / bei Alcar für 125 €

Variante 4: Einzelbereifung 245/70 R 17.5 auf Felgen 6,75 x 17,5 mit Ablastung

Würde mit 100 kg Ablastung gehen. Aber der Effekt ist für den Aufwand ziemlich klein.

Winterreifen: eingeschränkte Auswahl, z. B. Bridgestone M729 245/70 R17.5, ca. 240 €

Traglast: 136 = 2.240 kg

Abrollumfang: 240,6 cm / + 6,4 %

Max. Durchmesser: 80,3 cm / + 3 cm Bodenfreiheit

Max. Breite: 25,8 cm

Felge HM/G: 6,75 x 17,5 / Lochkreis 6 x 205 mm MZ / Bolzen M18 DS 32 / Einpresstiefe ET 127,5 mm / HMA 138 / Traglast 2.000 kg

Ich mag Eis und Schnee: Zeit für ordentliche und größere Winterreifen auf dem Wohnmobil

Ich mag Eis und Schnee: Zeit für ordentliche und größere Winterreifen auf dem Wohnmobil

Variante 5: Einzelbereifung 265/70 R 17.5 auf Felge 6,75 x 17,5 mit Ablastung

Schon gesehen auf Varios als Supersingle. Muss also gehen. Traglast und Größe der Reifen sind perfekt. Auswahl ist mit 4 Markenreifen ausreichend. Es gibt auch viele Gebrauchtteile, z. B. Schneeketten. Die Größe wird scheinbar häufig auf LKW’s verwendet. Felgen habe ich bis jetzt mit Traglast 2.000 kg. Das wären 100 kg Ablastung und kein Problem. Hat vielleicht Gabo stärkere Felgen? Nachteilig ist jedoch, dass es Probleme bei der Eintragung gibt, weil der Abrollumfang um mehr als 8 % steigt.

Winterreifen: Bridgestone M729 265/70 R17.5 für ca. 265 € / Goodyear Regional RHD II / Dunlop SP 444 / Michelin XDE 1

Traglast: 139 = 2.430 kg

Abrollumfang: 249,2 cm / + 10 %

Max. Durchmesser: 83,1 cm / + 4,3 cm Bodenfreiheit

Max. Breite: 27,2 cm

Empfohlene Felge: 7,5 x 17,5 / Quelle unklar

Alternative Felge HM: 6,75 x 17,5 / Lochkreis 6 x 205 mm MZ / Bolzen M18 DS 32 / Einpresstiefe ET 127,5 mm / HMA 138 / Traglast 2.000 kg

Felge: 8,25 x 17,5 / Quelle unklar

Variante 6: Originale Zwillingsbereifung 8.5 R 17.5 auf Felge 5,25 x 17,5

Vorteil: Gemäß ABE 321 für den MB 711 D ist diese Bereifung original zulässig (vgl. Quelle: Typbeschreibung zum Gutachten vom 23.10.1991 zur Erteilung eines Nachtrags zur ABE Nr. E321 nach § 20 StVZO, Nachtrag VII vom 04.12.1991, Blatt 32). Allerdings gibt es so gut wie keine Winterreifen und wenn, dann nur von No-Name-Herstellern. Die Traglast reicht auch nur für Zwillingsreifen. Zudem ist die alte zöllige Reifendimension 8.5 R 17.5 eine Sackgasse. Würde ich heute nicht mehr eintragen wollen.

Winterreifen: z. B. Sava TAMAR Plus 8.5 R17.5C 121/120L mit Kosten von ca. 170 €

Traglast: 121 = pro Einzelrad 1.450 kg

Max. Abrollumfang: 244,6 cm / + 8,18 %

Max. Durchmesser: 81,7 cm / + 3,65 cm Bodenfreiheit

Max. Breite: 22,4 cm

Empfohlene Felge: 5,25 x 17,5 / Original-Felge von Mercedes für die Bereifung 8.5 R 17.5 / Traglast unklar / A3134000002 lt. EPC, siehe hier

Alternative Felgen: 6,00 x 17,5 / Mercedes-Benz / A6704000002, siehe hier oder hier (Achtung: Bolzenloch 21 mm für M18)

Alternative Felgen: 6,75 x 17,5 (Dunlop-Handbuch, S. 10)

Umbereifung auf 19,5-Zoll-Felgen

Variante 7: Einzelbereifung 245/70 R 19.5 auf Felgen 6,75 x 19,5

Traglast, Größe und Verfügbarkeit wären perfekt. Typischer Trailerreifen. Problematisch sind passende Felgen 6,75 x 19,5.

Winterreifen: große Auswahl, z. B. Goodyear Regional RHD II245/70 R19.5 136/134M kosten ca. 240 €

Traglast: 136 = 2.240 kg

Abrollumfang: 255,9 cm / + 13 %

Max. Durchmesser: 85,3 cm / + 5,5 cm Bodenfreiheit

Max. Breite: 25,8 cm

Empfohlene Felge: 6,75 x 19,5 oder 7,5 x 19,5 / Bolzen B22 DS 36 / Einpresstiefe ET 134 mm / Traglast 2.500 kg

Alternative Felge: 7,5 x 19,5 / Bolzen als M18 mit ET 0 / Traglast 2.725 kg

Variante 8: Einzelbereifung 285/70 R 19.5 auf Felgen 8,25 x 19,5

Zu groß für meine Zwecke und die lange Übersetzung. Da läuft der Bus ja (theoretisch und bergab) 140 km/h. Passende Supersingle Felgen gibt es scheinbar nur von Gabo, die eine Standardfelge speziell für den Vario ändern. Allerdings nur mit Bolzenloch 21,5 mm.

Winterreifen: Große Auswahl, z. B. Bridgestone M729 285/70 R19.5 145/143M für ca. 290 €

Traglast: 145 = 2.900 kg

Abrollumfang: 273 cm / + 20,2 %

Durchmesser: 91,1 cm / + 8,35 cm Bodenfreiheit

Breite: 29,4 cm

Empfohlene Felge: 8,25 x 19,5 / 161 / 6-Loch, Lochkreis 205 mm / ET 118 / Traglast 2.850 kg / 120 km/h / Einzelanfertigung von Gabo, kosten ca. 420 Euro pro Stück / kein richtiges Festigkeitsgutachten

Königsklasse: 20-Zoll-Felgen auf dem MB 711 D, MB 814 D oder anderen Varios

Variante 9: Supersingle – Einzelbereifung 275/80 R 20 auf Unimogfelge 9 x 20

Schon gesehen auf dem Vario. Diese Supersingle Variante ist in Verbindung mit der dann notwendigen Höherlegung optisch sicher die coolste. Aber für meine lange Achse leider auch ziemlich ungeeignet. Und ich komme mit Aufstelldach dann auch bei etwa 3,05 m raus. Dazu brauche ich einen seitlichen Unterfahrschutz. Zudem gibt es keine Winterreifen, sondern ich müsste mir ein Winterreifenprofil auf eine alte Karkasse ziehen lassen. Aber runderneuerte Reifen? Ich weiß nicht…

Winterreifen: Keine echten Winterreifen verfügbar, nur runderneuerte Reifen oder MPT’s

Traglast: 144 = 2.800 kg

Abrollumfang: 288,2 cm / + 27,5 % (Karosserieanpassung erforderlich)

Durchmesser: 94,8 cm / + 10,2 cm Bodenfreiheit allein durch größere Räder

Felge: 9 x 20 Unimogfelge / ET 137 / Traglast 2.120 kg bei 90 km/h / Mercedes-Nr. A4184010401 oder A4034010301 / Kosten von ca. 150 € pro Stück (gebraucht)

Vergleichsergebnis Supersingle – Winterreifen auf meinem Wohnmobil

Langsam schwurbeln mir die Zahlen im Kopf umher. Ich hoffe nur, dass ich nichts durcheinander gebracht habe. Nun muss ich das alles erst einmal setzen lassen. Doch wir können nicht ewig mit dem Vito zum Skifahren gehen und zu dritt in dem doch schon recht schmalen Aufstelldach schlafen. Ohne Heizung zumal.

Der Morgen nach der Winternacht im Aufstelldach

Der sonnige Morgen nach der Winternacht im Aufstelldach: 8:00 waren -11°C

Letztlich entscheidet die Verfügbarkeit passender Vario Felgen der Dimension 6,75 oder 7,5 x 17,5 mit einer Traglast von wenigstens 2000 kg über die Umbereifung auf Supersingle-Reifen. Und für den Lochkreis 205 mm mit 6 Bolzen M14 gibt es bei 17,5-Zoll-Felgen eigentlich nur Angebote für M18. Ganz anders bei 19,5 Zoll: Hier gibt es keine 6-Loch-Standardfelgen, sondern nur Spezialanfertigungen für ca. 420 € pro Stück. Und auch die nur in M18 und nur mit einfacher Lieferantenerklärung zur Tragfähigkeit. TÜV- bzw. DEKRA hätten zur Eintragung aber gern ein Festigkeitsgutachten.

Derzeit favorisiere ich für den MB 711 D daher die Variante 5 (265/70 R 17.5) mit +10 % Abrollumfang und Supersingles bei 100 kg Ablastung. Dies stößt allerdings bei meinen Dekra-Prüfer auf Probleme bei der Eintragung, weil der Abrollumfang zu stark ansteigt. Und ich brauche dafür Felgen mit Bolzenloch M14. Einfacher zu realisieren wäre daher die Variante 1 (235/85 R 16) auf Standardfelgen mit 8 % Drehzahlabsenkung. Auf diese Größe wird es bei mir wohl hinauslaufen. Die Gesamtkosten für die Umrüstung incl. Felgen, Reifen, Distanzklötzen, Federbriden, Stoßdämpfern, Abnahme und Tachoangleichung betragen dann mit Neuteilen etwa 2.000 €.

Für mehr Platz im Radhaus würde ich zudem für die Supersingle Distanzklötze und längere Federbriden zwischen Achse und Federn verbauen. Nebst neuer Stoßdämpfer. Sind sowieso zu schwammig. Das ist aber das geringste Problem.

Hier geht es aber erst einmal weiter zur Suche nach passenden Vario Felgen für die Supersingle-Winterreifen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.