ᐅ Rost am Radlauf entfernen und neue Bleche zuschneiden

Unser Kastenwagen ist ein Mercedes und damit gehört es zu den üblichen Aufgaben, den Rost am Radlauf entfernen zu müssen. Also los geht’s mit der Instandsetzung.

Langsam wird es Zeit: Rost am Radlauf entfernen

Bei einem echten Mercedes Kastenwagen sieht man den Rost am Radlauf meist schon von weitem: Entweder der Lack blüht bereits oder eine wellige Oberfläche zeigt (wie bei uns) den massiven Einsatz von Spachtelmasse an, unter der es immer rostet. Natürlich geht das erst einmal eine Weile gut. Aber irgendwann ist es soweit und man muss sich des Problems annehmen. Also die Gummiradlaufverbreiterungen ab, mal einen Schraubendreher genommen und gestochert. Und schon hat man die ersten Rostlöcher im Blech.

Rost an den Radläufen unseres Mercedes Kastenwagen

Rost an den Radläufen unseres Mercedes Kastenwagen

Problem Spachtelmasse

Die Spachtelmasse, mit der Reparaturen sinnloserweise aufgehübscht werden, sieht zwar nach dem Lackieren gut aus. Auch jetzt noch war der Lack darüber vollkommen intakt. Nur eben ganz leicht wellig. Diese kleinen Wellen und Unebenheiten zeigen, dass darunter der Rost wütet. Und Schuld daran ist gerade die Spachtelmasse. Spachtel verhindert nämlich, dass man neuen Rost rechtzeitig erkennt und mit geringen Kosten und einfachen Mitteln bekämpfen kann. Aber egal – der Rost kommt sowieso meist von innen.

Rostlöcher unter der Spachtelmasse am Radlauf

Rostlöcher unter der Spachtelmasse am Radlauf

Gerade im Bereich der Radläufe liegt das Blech doppelt und ist von innen nur nach Abbau der Verkleidung zugänglich. Während bei unserem Bus also überall ordentliche Hohlraumkonservierung aufgetragen wurde, konnte hier der Rost im Inneren ungehindert arbeiten. Eine CSD-Scheibe (aka Negerkeks) auf der Flex zeigt dann schon einmal, wie es unter Lack und Spachtelmasse aussieht. Im übrigen war mein Fehler, mit der CSD-Scheibe voll in die Löcher rein zu gehen, so dass das Teil ziemlich schnell verheizt war. Aber was macht man nicht alles, um den Rost am Radlauf sauber zu entfernen. Lieber höhere Kosten für eine neue Scheibe als in 10 Jahren das gleiche Problem.

Rost am Radlauf entfernen: Rostnester ausschneiden

An solchen Stellen hilft kein Owatrol und keine kosmetische Reparatur, hier muss der Rost großflächig ausgeschnitten werden, so dass nur noch gesundes Karosserieblech übrig bleibt. Damit ich später beim Einsetzen des Bleche nicht soviel Arbeit habe, mache ich mir zuerst eine Pappschablone.

Pappschablone für das Rost am Radlauf entfernen

Pappschablone für das Rost am Radlauf entfernen

Mit der Schablone zeichne ich erst einmal den Ausschnitt am Radlauf an. Dann wird vorsichtig geflext.

Am Radlauf entfernen: Ausschneiden der Rostlöcher

Rost am Radlauf entfernen: Ausschneiden der Rostlöcher

Zuschnitt der neuen Bleche für die Radläufe

Nun habe ich hier kein Lager mit Blechteilen aller Größen. In Kenntnis meines Rostproblems am Radlauf habe ich aber das für die Fenster und Serviceklappen ausgeschnittene Blech gut aufgehoben. Das kostet nichts und ist vollkommen rostfrei. Nur die Lackierung wird das Schweißen wohl nicht überstehen.

Schablonen für die Blech Zuschnitte, um den Rost am Radlauf entfernen zu können

Schablonen für die Blechzuschnitte, um den Rost am Radlauf entfernen zu können

Mit den Pappschablonen und meinem geliebten weißen Edding geht das Anreißen auch ziemlich gut.

Anreißen der Schablonen auf dem neuen Karosserieblech

Anreißen der Schablonen auf dem neuen Karosserieblech

Einpassen des neuen Karosserieblechs in den Radlauf

Naja, das erste Blech sitzt doch schon mal ganz gut.

Einpassen des neuen Karosserieblechs in den Radlauf

Einpassen des neuen Karosserieblechs in den Radlauf

Auch die anderen Bleche passen und der Radlauf sieht doch wieder aus wie neu. Aber irgend etwas fehlt. Richtig – die Reparaturbleche klappern noch im Radlauf.

Einpassen der neuen Karosseriebleche in den Radlauf

Einpassen der neuen Karosseriebleche in den Radlauf

Jetzt komme ich nur nicht weiter, weil mein WIG-Schweißgerät zwar super für feine Arbeiten an Edelstahl, aber ungeeignet für Karosseriearbeiten ist. Also sollte ich mir erst einmal ein MAG-Schweißgerät kaufen. Doch welches? Oder sollte ich doch erst einmal lesen, wie man Karosseriearbeiten richtig macht?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.