ᐅ Halbfinale beim Absorber Kühlschrank RM 5380

Deutschland gegen Frankreich, Absorberkühlschrank gegen Kastenwagen. Beides endlose Geschichten mit wechselndem Ausgang. Erst das Theater mit der oberen Abluftöffnung. Dann ein zu großer Abstand zwischen Außen- und Innenwand.

Untere Zuluftöffnung für den Absorberkühlschrank

Da der Luftkanal von Dometic zu klein ist und nicht passt, musste ich erst einmal die alte Seitenverkleidung aus Aluminium so umarbeiten, dass die untere Zuluft zugdicht zum Fahrzeug realisiert werden kann. Die Seitenverkleidung baue ich dabei so ein, dass der Filz nach außen zeigt.

Herstellen der unteren Zuluftöffnung für den Absorberkühlschrank

Herstellen der unteren Zuluftöffnung für den Absorberkühlschrank

Langsam wurde es auch spät. Und das Halbfinale wollte ich nun auch nicht verpassen. Der Laptop schied auch aus, weil ich ständig zwischen Bus und Garage hin und her gelaufen bin. Also Fußball auf dem Handy gucken. Nebenbei schrauben.

Halbfinale an der Kantbank - das Handy macht's möglich

Halbfinale an der Kantbank – das Handy macht’s möglich

Stellen der Seitenwände

Hier ist der untere Luftkanal schon eingebaut. Zu sehen sind auch die verklebschraubten Alu-U-Profile, in denen ich die Seitenwände des Absorberkühlschrank stelle und mit M6-Maschinenschrauben verschraube. Die Bohrung ist vorgeschrieben (und sinnvoll), wenn die Zuluftöffnung nicht bodengleich ist. Von der Sorte habe jedenfalls gleich 2 Öffnungen in die Bodenplatte gebohrt. Schließlich steht das Wohnmobil nicht immer genau gerade.

So sieht es hinter dem Absorberkühlschrank aus

So sieht es hinter dem Absorberkühlschrank aus

Im nächsten Fotos sind die beiden Wände schon gestellt. Zwischen diese beiden Wände muss der Absorberkühlschrank. Da der Einbau nach Vorschrift zugdicht erfolgen muss, habe ich noch ein Gummiprofil eingebaut. Und da doppelt bekanntlich besser hält, im vorderen Bereich noch einen Streifen Armaflex Dämmung. Die ist temperaturunempfindlich bis 130 Grad.

Der Absorberkühlschrank muss zugdicht eingebaut werden, wofür sich Gummidichtungen anbieten.

Der Absorberkühlschrank muss zugdicht eingebaut werden, wofür sich Gummidichtungen anbieten.

Einbau des Absorberkühlschranks und des Luftkanals

Die wichtigste Voraussetzung für einen funktionieren Absorberkühlschrank ist ein ausreichender Luftstrom. Je länger der Kamin ist, umso besser kann die Wärme hinter dem Kühlschrank abgeführt werden und umso besser ist auch die Kühlwirkung. Natürlich kann man hier auch ein Gebläse einbauen. Eine gute Thermik jedoch kostet keinen Strom und funktioniert immer. Genau deswegen hatte ich ja die Abluftöffnung in die Lexanscheibe geschnitten.

Das Rohr links im Bild transportiert die heiße Abluft, das Kühlgerippe rechts muss gekühlt werden

Das Rohr links im Bild transportiert die heiße Abluft, das Kühlgerippe rechts muss gekühlt werden

Dass die obere Abluftöffnung für eine perfekte Kaminwirkung über der Tischplatte liegt, hat jedoch den Nachteil, dass ich jetzt natürlich noch einen Luftkanal durch die Arbeitsplatte bauen muss. Auch hier haben mir wieder die alten Innenverkleidungen aus 3 mm filzbezogenem Aluminium gute Dienste geleistet. Gekantet oder besser gerundet wurde das Blech dann unter den üblichen, feldmäßigen Bedingungen. Das Blech habe ich mit Sikaflex auf zwei Flanken aus Sperrholz aufgeklebt und zusätzlich verschraubt. Die Abdichtung zum Kühlschrank erfolgt ebenfalls mit Gummidichtungen.

Der Absorberkühlschrank ist fertig eingebaut. Es fehlt nur noch der Elektroanschluss für das Innenlicht und die Zündung.

Der Absorberkühlschrank ist fertig eingebaut. Es fehlt nur noch der Elektroanschluss für das Innenlicht und die Zündung.

Tja, und was fehlt noch? Natürlich der Gasanschluss, der Elektroanschluss und die Küchenarbeitsplatte. Dazu hatte ich aber heute wirklich keine Lust mehr. Erst recht nicht nach der erschütternden Niederlage gegen Frankreich. Besser zu sein und trotzdem zu verlieren ist schon hart. Aber letztlich zählt für mich, dass eine Woche vor der terminierten Gasprüfung endlich der Absorberkühlschrank eingebaut ist, wegen der guten Erfahrungen wie schon im MB 1124 ein Dometic RM 5380.

Und nach dem Einbau des Absorberkühlschranks geht es hier weiter mit der Montage des Wynen Gastanks.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Konstantin sagt:

    Hallo,
    Erstmal vielen Dank fuer die grossartigen Artikel zum Ausbau. Sehr viel nuetzliche Infos dabei!
    Der Einbau meines Absorberkuehlschrankes bereitet mir gerade auch einiges Kopfzerbrechen, da das mit der Entlueftung wegen dem Aufbau des Fahrzeuges nicht so einfach ist (der Kuehlschrank muss irgendwie zumindest teilweise vor der zweiten Schiebetuere stehen, die wir nur verwenden um von aussen die Gasflasche und das Wasser auszutasuchen). Bin noch nicht ganz sicher ob und wenn ja wie das klappen kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.