ᐅ Lautsprecher in die Fahrerhaustüren einbauen im Kastenwagen

Es wäre doch ziemlich reizvoll, wenn man auch im Kastenwagen wie beim „normalen“ Auto die Lautsprecher in die Fahrerhaustüren einbauen würde. Schon beim Düdo wusste ich nie so richtig wohin mit den Boxen im Fahrerhaus. Beim MB 711 das Gleiche: Kein Platz. Zumindest dann nicht, wenn das Dach belegt ist. So wie bei mir mit dem Hubbett. Unter dem Hubbett vielleicht. Aber da ist ja die ganze Gurtmechanik. Klar könnte man da 2 Lautsprecher dazwischen fummeln. Aber so das richtig das Wahre wäre das auch nicht.

Wo nur montiere ich die Einbaulautsprecher?

Was also bleibt, sind normale Boxen auf dem Armaturenbrett. Aber da ist der Platz auch schon ziemlich knapp. Wenn erstmal die ganzen Reiseführer da liegen oder die Kleinteile, die man während der Fahrt „schnell mal“ dahin schmeißt – dann sind schon bald die 4 großzügig dimensionierten Luftauslässe für die Frontscheibe vermüllt. Wenn ich da noch Boxen dazwischen stelle, habe ich bald überhaupt keinen Platz mehr. Das hatte ich schon mal. Die Boxen waren zwar ganz gut. Aber halt immer unter irgendwelchem Kram versteckt.

Außerdem kommt jetzt noch eine kleine Nebenbedingung dazu. Ich habe nämlich die Einbaulautsprecher schon lange gekauft. Sind wieder dieselben wie im MB 1124 (Pioneer TS-G1333i). Also muss ich mir eine Variante ausdenken für Einbaulautsprecher. Und wenn oben kein Platz ist, müssen die Lautsprecher halt unten hin. Der erste Gedanke sind da natürlich die Türen. Ob das geht? Leider sieht man von außen durch die Verkleidung nicht viel. Also alles vertagen. Und die Einbaulautsprecher liegen derweil lose auf dem Armaturenbrett. Angeschlossen zwar, aber eben lose. Genauso wie das Radio.

Ausbau der Türverkleidung

Also mal die Türinnenverkleidung aus 3 mm Aluminium abbauen und ein bisschen nachforschen. Zwangspunkte sind die runterlaufende Seitenscheibe, ein paar Verstrebungen sowie die Drehkurbel für die Fensterheber. Da bleiben nicht mehr viele Plätze übrig. Also alles anzeichnen und mit der Stichsäge ein Loch ins Aluminium machen. Das tut schon gar nicht mehr weh…

Anreißen der Öffnung für die Lautsprecher in die Fahrerhaustüren

Anreißen der Öffnung für die Lautsprecher in die Fahrerhaustüren

Bei der Gelegenheit kann ich gleich noch den alten Filzbezug mit Kunstleder beziehen. Das sieht dann schon viel hübscher aus. Also Kunstleder zuschneiden, von hinten ankleben und fertig. Es ist dabei völlig überflüssig, die gesamte Fläche mit Kleber einzustreichen. Hält auch so und sieht viel besser aus.

Rückseitige Verklebung der Kunstlederverkleidung mit doppelseitigem Klebeband

Rückseitige Verklebung der Kunstlederverkleidung mit doppelseitigem Klebeband

Einbau der Lautsprecher in die Fahrerhaustüren

Dann musste noch die innere Türverkleidung ein Stück vom Blech hergeben. Der Lautsprecher wird dann zwar ein kleines bisschen vom Armaturenbrett verdeckt. Aber die Töne werden schon ihren Weg finden. Anders geht es nicht, sonst stößt die Fensterkurbel an. Und woanders sind wieder irgendwelche Streben.

Die Lautsprecher sind ein bisschen verdeckt

Die Lautsprecher sind ein bisschen verdeckt

Dahinter habe ich noch Bitumenschwerfolie auf das Außenblech geklebt. Armaflex wäre auch gut. Aber die Scheibe muss auch noch laufen können. Dann die Verkleidung wieder drauf. Sieht doch mit dem Kunstlederbezug schon viel besser aus. Leider habe ich vergessen, ein Bild ohne Bezug zu machen. Aber man kann sich das ja vorstellen. War halt so ein grauer Filzbezug auf der Alu-Platte.

Insgesamt war es zumindest auf der Beifahrerseite am Abend erledigt. Lautsprecher in die Fahrerhaustüren einbauen dauert also nicht so lange wie befürchtet. Man muss halt nur mal anfangen…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.