ᐅ Kroatien: Pisten rund um Winnetous Goldversteck am Nugget Tsil

Piste zum Nugget Tsil (Tulove Grede)

Vom Rio Pecos führt eine unschwierige Piste zurück zur Hauptstraße D54. Nach ein paar Kilometern zweigt links ein Stück schmaler Serpentinenasphalt ab. Das Sträßchen hat sogar eine richtige Nummer (5166) und führt zwischen angekokelten Bäumen und Felsen direkt zum Massiv des Nugget Tsil, der eigentlich Tulove Grede heißt.

Verbrannte Wälder rund um den Nugget Tsil

Verbrannte Wälder rund um den Nugget Tsil

Das Gebiet um den Nugget Tsil war lange umkämpft. Minenwarnschilder. Endlich glaubt mir mal jemand.

Kroatien: Minenwarnschild am Nugget Tsil

Kroatien: Minenwarnschild am Nugget Tsil

Schotterpiste den Berg hinauf. Im Reiseführer steht, dass es eine Makadamstraße wäre. Wie auch immer. Es staubt halt und lässt sich sonst mit jedem Fahrzeug fahren.

Schotterpiste zum Nugget Tsil

Schotterpiste zum Nugget Tsil

Enge Spitzkehren. Fantastische Ausblicke. Links das Novigrader Meer, das eigentlich nur ein See ist und in den der Rio Pecos mündet, rechts das richtige Meer.

Ausblicke hinunter zum Meer

Ausblicke hinunter zum Meer

Und es geht immer noch weiter hoch. Wir nähern uns dem Zielgebiet.

Da ist er: Der Nugget Tsil

Da ist er: Der Nugget Tsil

Aufstieg zum Nugget Tsil

Und dann der Nugget Tsil in voller Schönheit. Drehort zahlreicher Winnetoufilme. Irgendwo hier oben haben Winnetou und seine Vorhäuptlinge das Gold der Apachen versteckt. Also zumindest in den Winnetoufilmen.

Der Nugget Tsil in voller Schönheit

Der Nugget Tsil in voller Schönheit

Wir starten eine kleine Wanderung. Bloß immer schön auf den Wegen bleiben.

Wanderung zum Nugget Tsil: Lieber auf den Wegen bleiben

Wanderung zum Nugget Tsil: Lieber auf den Wegen bleiben

Auch hier hat die Alm gebrannt. Oberhalb des Weges ist alles schwarz.

Wanderung um den Nugget Tsil (Tulove Grede)

Wanderung um den Nugget Tsil (Tulove Grede)

Wir sind uns nicht ganz einig, wo nun welche Szene gedreht wurde, denn die Kinder sind gerade nicht im Indianerfilmfieber. Ist aber auch egal. Es ist schön hier. So, wie man sich eben den wilden Westen vorstellt. Und ob die Geierwiese nun hier oder da ist, spielt ja nun nicht so die große Rolle.

Wanderung um den Nugget Tsil (Tulove Grede)

Wanderung um den Nugget Tsil (Tulove Grede)

Mittagessen. Kurz bevor wir abfahren wollen, kommt doch tatsächlich ein ausgewachsener Reisebus die Piste hoch. Lädt seine Reisegruppe aus und fährt weiter hoch, sicherlich um zu wenden. Da werden wir wohl lieber noch etwas warten, bis er zurück ist. Also ein Spaziergang zur anderen Bergseite. Die massive Mauer dient dem Windschutz, wenn der Bora einsetzt. An dieser Stelle soll der kalte Fallwind bis zu 250 km/h erreichen können.

Panorama vom Nugget Tsil

Panorama vom Nugget Tsil

Und dann kommt der Reisebus den Berg wieder runter. Langsam zwar, aber er kommt. Nicht schlecht. Der Abwasch ist nun auch erledigt und wir können weiter. Ebenfalls langsam, denn es gibt viel zu sehen.

Piste durch die dicht bewaldete Nordseite des Tulove Grede

Doch taucht da nicht etwa die Staubfahne eines Holztransporters auf? Schnell weiter, bevor ich die ganze Zeit hinterherzuckeln muss. Aber denkste: Der leere Mercedes Actros MB 2855 scheucht mich den Berg hoch. Holt immer mehr auf. Und das mit Anhänger. Nur in den Spitzkehren gewinne ich etwas Vorsprung. Kann sogar mal ein Foto machen.

Ein MB 2855 Langholztransporter verfolgt mich

Ein MB 2855 Langholztransporter verfolgt mich

Ganz oben ist er plötzlich weg. Es zweigen halt doch einige Pisten hier oben ab. Die Abfahrt auf der Nordseite des Nugget Tsil ist dann viel ruhiger und dicht umwaldet. Aber auch hier wieder Schotterpiste und enge Spitzkehren. 10 km im 2. Gang.

Nördliche Abfahrt vom Nugget Tsil

Nördliche Abfahrt vom Nugget Tsil

Stopp an einem Mahnmal für die zivilen und militärischen Bürgerkriegsopfer. Dazu einzelne Kriegerdenkmale. Eines für Ivica Drmić, Mitglied der kroatischen Spezialeinheit Alfa. Gefallen an seinem 31. Geburtstag am 22.01.1993 bei der Aktion Maslenica. Halsschuss.

Kroatisches Kriegerdenkmal

Kroatisches Kriegerdenkmal

Übernachtung an den Plitvicer Seen

Und dann sind wir unten im Tal und die Straßen werden wieder besser. Der Verkehr dichter. Touristischer. Nochmal im Konzum einkaufen und der Nationalpark Plitvicer Seen beginnt. Bisschen Verwirrung über den richtigen Eingang. Na, ich nehme mal den unteren Eingang 1. Ein riesiger Parkplatz. Gut gefüllt mit Autos, Wohnmobilen und Reisebussen. Obwohl es schon 16:00 Uhr ist. Ab 15:30 Uhr werden keine Karten mehr verkauft. Naja, dann eben morgen. Nur das Eis können wir schon heute essen.

Kroatien: Übersichtskarte der Plitvicer Seen

Kroatien: Übersichtskarte der Plitvicer Seen

Leider dürfen wir nicht gleich auf dem Parkplatz übernachten. Aber ist ja klar, die zahlreichen Pensionen und Restaurants der Umgebung wollen ja auch ein Stück vom Plitvicer Kuchen. 20 Kuna später rollen wir wieder die Straße bergab. Nur Campingplätze sehe ich keine. Also die nächste Waldstraße rechts rein. Es wird enger, kratzt und schaukelt. Links zweigt eine schlammige Traktorspur ab, steil nach oben.

...und jetzt links steil hoch

…und jetzt links steil hoch

Ich gehe erst mal zu Fuß nachsehen, ob ich den Bus an diesem Abhang auch irgendwo hinstellen kann. Hmm, wenn ich rum- und hochkomme, müsste es gehen. Also durchs Gebüsch zirkeln. Vollgas den Hang hoch. Wenden im hohen Gras. Und stehen. Ein bisschen schräg. Aber alle sind’s zufrieden.

Kroatien: Waldstellplatz in der Nähe der Plitvicer Seen

Kroatien: Waldstellplatz in der Nähe der Plitvicer Seen

Vor dem häuslichen Einrichten steht immer ein Erkundungsspaziergang. Nicht weit von uns ein verlassenes Haus.

Verfallenes Haus an den Plitvicer Seen

Verfallenes Haus an den Plitvicer Seen

Sonst nur Wald. Es wird dunkel. Kein Licht nirgendwo. Herrlicher Sternenhimmel. Ich erzähle lieber mal nichts von den 50 Säugetierarten im Nationalpark. Vor allem nichts von den Bären und Wölfen.

Rio Pecos – Nugget Tsil – Plitvicer Seen – Rastovača: 110 km / 2.010 km

Am nächsten Tag ging es dann wirklich auf die 16-Seen-Tour durch den Nationalpark Plitvicer Seen.

Quellen und weiterführende Informationen

Erklärungen zu Makadamstraßen: Wiki

Darstellungen der Kampfhandlungen rund um Maslenica und den Nugget Tsil: Wiki

Informationen über Ivica Drmić: Seite des kroatischen Polizeiministeriums

Karte vom Nugget Tsil / Tulove Grede


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.