ᐅ Gegen das Schwanken: Verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2

Oh, dieses Schwanken. Mir hat ja schon gereicht, was ich auf dem besten Platz (dem Fahrersitz) mitbekommen habe. Aber bei uns sitzt die letzte Sitzbank direkt vor der Hinterachse. Und dort sitzen natürlich die Familienmitglieder, die sowieso nicht rückwärts fahren können. Im Originalzustand reicht schon eine Bodenwelle, eine Kurve oder ein Schlagloch, und der MB 711 D fängt sein Schwanken an. Wenn man keine Ahnung hat, denkt man sich ja nichts dabei. Es ist halt so. Auf der anderen Seite kann es aber auch nicht normal sein. Ist bestimmt das Alter der Stoßdämpfer. Nun gut, durch die Fahrzeughöherlegung brauchte ich ja sowieso neue und vor allem längere Stoßdämpfer.

Beratung vom Profi: Ohne verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 werde ich nicht froh

Zum Glück hat mich die geänderte Fahrwerksgeometrie davor bewahrt, ohne groß nachzudenken einfach nur neue Originalstoßdämpfer zu bestellen. Also habe ich mich mal von einem Fahrwerkspezialisten beraten lassen. Und ich war nach dem Telefonat mit dem Juniorchef höchstpersönlich schon einigermaßen überrascht: Das Problem ist gar nicht das Alter der Originalstoßdämpfer. Das Problem sind die Originalstoßdämpfer selbst. Die werden schon ab Werk in der Sonderausstattung „Hochseedampfer“ ausgeliefert. Und es gäbe da etwas Besseres.

Womit ich aber nicht gerechnet hatte, das waren seine Fragen. Okay, die Frage nach den derzeit verbauten Dämpfern und den Achslasten konnte ich ja verstehen. Woran ich aber nicht gedacht hatte, waren die mitgeführten Flüssigkeiten. Wo welche Dieseltanks wären? Wie viel Wasser und Abwasser ich wo bunkern würde? Ob es einen Heckträger gibt und welche Lasten der transportiert? Hmm. Ich dachte bis dahin, dass Stoßdämpfer irgend so eine Standardgeschichte sind. Mercedes-Bestellnummer angeben (vorn: A0053230900, hinten: A0043261300), fertig. Aber nun sehe ich schon ein, dass gute Stoßdämpfer auf das konkrete Fahrzeug abgestimmt werden müssen, vor allem bei Wohnmobilen.

Und dann kam die Frage nach den Komfortwünschen. Ob ich also einfach nur bessere oder gleich richtig verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 einbauen will. Naja, wenn mich jemand so etwas fragt, denke ich nicht lange nach. Natürlich will ich die „richtig verstärkten“ Stoßdämpfer. Doppelt wirkend. Heavy Duty. Schnelles Ansprechverhalten. Dickes Rohr. Das. Will. Ich. Haben.

Ein erster Vergleich der alten und neuen Stoßdämpfer

Und so trudelte nach zwei Tagen wieder mal ein großes und schweres Paket ein. Diesmal mit ein paar blauen Kartons. Mann, war ich gespannt auf den Inhalt.

Die verstärkten Stoßdämpfer für den MB 711 sind da!

Die verstärkten Stoßdämpfer für den MB 711 sind da!

Wow – damit hatte ich nicht gerechnet. Die alten hinteren Stoßdämpfer, die ich im Zuge der Höherlegung ja schon ausgebaut hatte, nahmen sich dagegen wie Fahrradluftpumpen aus. Und genauso leicht waren sie auch zusammenzudrücken und wieder auseinanderzuziehen. So einen neuen, verstärkten Stoßdämpfer bekomme ich demgegenüber kaum zusammen gepresst. Wenn ich mich mit vollem Gewicht darauf stütze, fährt er gaaaanz laaaangsaaaam zuuuusaaaammeeeen. Auseinandergezogen hingegen bekomme ich ihn so gut wie überhaupt nicht. Diese Stoßdämpfer sind nicht nur verstärkt und Heavy Duty, die kommen aus einer ganz anderen Galaxie.

Wenn die HD-Stoßdämpfer nun nicht so dröge schwarz gewesen wären, hätte ich sie geknutscht.

Vergleich: Originalstoßdämpfer und verstärkte Stoßdämpfer für die Hinterachse des MB 711 D

Vergleich: Originalstoßdämpfer und verstärkte Stoßdämpfer für die Hinterachse des MB 711 D

Vom Hochseedampfer zum Sportwagen? Sind die verstärkten Stoßdämpfer vielleicht zu stark?

Die neuen, verstärkten Stoßdämpfer für die Hinterachse haben jetzt einen Durchmesser von 80 mm gegenüber 60 mm der Originalstoßdämpfer. An der Vorderachse ist mit 70 mm nicht ganz so viel Platz – aber es kommt ja ohnehin vor allem auf das Innenleben der verstärkten Stoßdämpfer an. Hoffentlich passen die Dinger unter das Auto. Hmm, ich wollte ja eigentlich keinen flachgelegten Sportwagen zusammenschräubeln – sondern ein komfortables Wohnmobil. Ob das mal gut geht. Aber was soll’s – mit so einem schwankenden Bus brauche ich mich nicht voll besetzt auf den Weg nach Norwegen zu machen. Schwanken geht nun einmal gar nicht. Also nicht lange überlegen, sondern einbauen.

Vergleich: Originalstoßdämpfer und verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 für die Vorderachse

Vergleich: Originalstoßdämpfer und verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 für die Vorderachse

Verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 einbauen

Durch meine Spezialbestellung unter Angabe der Fahrgestellnummer und der Höherlegung entspricht die Geometrie der verstärkten Stoßdämpfer im Vario/T2 nun exakt den Originaldämpfern. Nur, dass sie eben an die Höherlegung um 6,5 cm angepasst sind. Und natürlich wesentlich dicker. Damit verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 ins Fahrwerk passen, sind keine Änderungen erforderlich. Die Position der Dämpfer muss lediglich mit einigen der beigefügten Beilagscheiben ausgeglichen werden.

Verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 mit 80 mm Durchmesser hinten

Verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 mit 80 mm Durchmesser hinten

Statt der Beilagscheiben habe ich aber aus den alten Stoßdämpfern, die ich ganz bestimmt nicht wiederverwenden werde, die Hülsen herausgedrückt und in passender Länge zurechtgeflext.

Zurechtflexen der alten Stoßdämpferbuchsen als Beilagscheiben

Zurechtflexen der alten Stoßdämpferbuchsen als Beilagscheiben

Mehr Arbeit hat das Tauschen der Stoßdämpfer eigentlich nicht gemacht. Am längsten habe ich gebraucht, mich zur Probefahrt zu trauen. Gefühlt hundert Mal habe ich mit dem Drehmomentschlüssel den korrekten Sitz der im Zuge der Höherlegung und des Stoßdämpferwechsels gelösten Schrauben kontrolliert: 24 x Radmuttern, 16 x Federbriden, 4 x Stabilisatorlaschen hinten, 8 x Stabilisatorbuchsen hinten, 8 x Stoßdämpferaufnahmen. 4 x ALB. Puh – und dann noch den Bus aufräumen. Ähm – habe ich auch wirklich alle Schrauben angezogen?

Test der verstärkten Stoßdämpfer im MB 711

Okay. Der erste Kaltstart nach 3 Monaten Standzeit. Die Dieselstandheizung geht ja noch nicht. Sommerdiesel. Aber das liebe ich an diesen Mercedes-Bussen: Die zicken nicht rum. Die laufen. Ähm, zumindest meistens. 🙄

Also gut, die erste Kurve. 30 km/h. Schlagloch, Bodenwelle, Belagswechsel und 90° nach links. Und – nichts. Gar nichts. Kein Schwanken, kein Hoppeln, einfach nur nichts. Der Bus liegt trotz der Höherlegung um 10 cm auf der Straße wie ein Brett. Naja, ich bin wohl noch zu langsam. Also sachte warmfahren. Raus aus der Stadt. Und dann ein etwas unfreiwilliger Test: 80 km/h. Enge Straße bergab, kurze Doppelkurve, Gegenverkehr, Bankett. Und der Bus zuckt nicht. Ein Traum.

Höherlegung, neue Reifen und verstärkte Stoßdämpfer Vario/T2

Höherlegung, neue Reifen und verstärkte Stoßdämpfer Vario/T2

Jetzt muss ich für den ultimativen Stoßdämpfertest nur noch meine Experten für das Busschwanken auf die Rücksitzbank an der Hinterachse setzen. Aber davor habe ich nun überhaupt keine Angst mehr. Christian Marquart und seinen Leuten sei Dank. Man merkt halt, dass die Firma nicht nur Wohnmobile und Pickups, sondern auch Feuerwehren, Schwerlast-LKW und gepanzerte Fahrzeuge ausrüstet.

Ihr Kurven von Norwegen – wir kommen!

Technische Daten und Kosten für die verstärkten Stoßdämpfer

Auch zu den Stoßdämpfern will ich aufgrund verschiedener Nachfragen noch die technischen Daten und Kosten nachreichen. Die Bestellnummern nützen Euch eigentlich nichts, da sie ja für meine konkrete Höherlegung angepasst sind. Legt einfach die Daten für Euer Fahrzeug bereit und ruft bei der Firma Marquart an. Das läuft dort vollkommen unkompliziert. Die Preise für die HD-Stößdämpfer unterscheiden sich je nach Durchmesser, wobei innen immer eine 16er Kolbenstange aus dem LKW-Bereich verbaut ist und die Dämpfer doppelt wirken.

Nun gebe ich immer ungern Preise für verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 an, da sich das ja ständig ändert. Aber stimmt schon, für eine ungefähre Preisvorstellung ist es ganz gut. Meine hinteren 80er Stoßdämpfer kosten jedenfalls 240 € das Stück und die vorderen 70er Dämpfer 200 € das Stück. Die 60er Stoßdämpfer hätten 170 € das Stück gekostet. Weiterhin habe ich ca. 20 € für längere Schrauben (M14 x 1,5 x 160/140) sowie neue Muttern und Unterlegscheiben ausgegeben.

Was aber bleibt, ist die Frage, warum Mercedes nicht gleich ordentlich verstärkte Stoßdämpfer im Vario/T2 einbaut. Das trübt etwas mein Bild vom damaligen goldenen Stern.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 votes, average: 4,81 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

9 Antworten

  1. Tom sagt:

    Ich habe mal noch die Kosten ergänzt.

  2. John95 sagt:

    Passen die Dämpfer auch auf dem runden Düdo?

    • Tom sagt:

      Tja, ich weiß nicht, ob genug Platz für die verstärkten Stoßdämpfer (unter dem MB 508, MB 608 D?) da ist. Schaue unter den Bus, messe den Platz und suche die eingeprägten Dämpfernummern. Notfalls nimmst Du die 60er Dämpfer – die passen auf alle Fälle auch vom Durchmesser her.

  3. Stephan sagt:

    Vielen Dank für die informative Website. Ich habe ein Projekt, an dem ich gerade arbeite, und suche auch geräde Stoßdämpfer.

  4. Hagen sagt:

    Hallo Tom
    erst mal meine Hochachtung für die tolle infomative Seite !! Klasse
    ich haben eine 609er Bj. 87 ( war mal ein Krankenwagen vom Katastrophenschutz ) und natürlich schwankt der auch wie ein Blatt im Wind ( trotz Stabi an Vorder und Hinterachse ) , ich habe mich Dank Deiner Infos jetzt auch mal an die Firma Marquart gewandt .
    Meine Frage . eigentlich müssten doch die normalen vertsärkten Dämpfer ( ohne Höherlegung ) an den 609er passen , der ist doch baugleich mit dem 711er ( ausgenommen Turbo )
    Kannst Du mir hier mit einer Info helfen ??

    LG auch aus D

    • Tom sagt:

      Nun gab es zwar verschiedene Ausführungen, aber prinzipiell müsste das natürlich passen. Suche doch einfach die in den alten Stoßdämpfern eingeschlagenen Nummern heraus und gebe die an die Firma durch. Die finden dann schon die passenden Stoßdämpfer – zumal Du gegenüber der Serie ja nichts änderst.

  5. wolfgang sagt:

    ich habe auch die Dämpfer von Marquart eingebaut. Allein gewichtsmäßig und von der Größe schon ein gewaltiger unterschied zu den alten Originalen. Konnte sie allerdings noch nicht im Fahrbetrieb testen.

  6. dominik w. sagt:

    Hallo tom
    Super beitrag ich bin gerade an einem 613 dran
    Mich würde interesieren ob deine höherlegung auch beim 613 möglich wäre düdo
    Hast du die platten selber angefertigt oder giebt es die so zu kaufen
    Und woher hast du die längeren halte bügel
    Wäre dankbar um mehr infos
    Gruss dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.