ᐅ Russland im Stadtwald

Auch im Mai geht es natürlich mit dem Fahrrad in die Schule – am liebsten durch den jungen Buchenwald.

Mai im Stadtwald

Fahrt durch den jungen Buchenwald

Direkt neben dem schmalen Pfad plätschert das Wasser, das manchmal durch Reste umgestürzter Bäume, Steine oder Kinderkunstwerke gestaut wird.

Mai im Stadtwald

Wasser plätschert ins Tal

Rechts und links führen gelegentlich alte Teppen aus dem Kerbtal hinaus auf die Höhen über der Stadt.

Mai im Stadtwald

Alte Treppen im Stadtwald

Und an den Hängen stehen die Buchen dann auch in Reih und Glied.

Mai im Stadtwald

Buchen im Stadtwald

Zeugnisse russischer Schnitzkunst seit Mai 1945

Manche Bäume tragen ziemlich alte Zeichen der ehemaligen russischen Besatzung: Kaluga liegt eigentlich 200 km südwestlich von Moskau – hier haben wir es vor der Haustür.

Zeugnisse der Besatzung

Zeugnisse der Besatzung: Ein Gruß aus oder besser nach Kaluga 1967 – 1969

Und es geht nach noch weiter hinter den Ural bis nach Asien: Dieser Künstler hatte offenbar Heimweh nach Ufa, einem „Städtchen“ 1.500 km östlich von Moskau.

Zeugnisse der Besatzung

Zeugnisse der Besatzung: Heimweh nach Ufa

Tja, was heißt wohl DMB? Dieses moderne Zeug aus 1990 verstehe, wer will. Aber vielleicht war es einfach nur Dmitry Michailowitsch Bakatin.

Zeugnisse der Besatzung

Zeugnisse der Besatzung: DMB 1990

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Esther sagt:

    Lustiger Beitrag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.