ᐅ Walderdbeeren auf dem Dach der Welt

Im Mai blühen auf dem Gründach nicht nur die Walderdbeeren, sondern es bricht ganz allgemein die große Wachstumsphase aus: In der Regel regnet es genügend und es ist noch nicht so heiß, dass die heimischen Pflanzen verbrennen. Also ab aufs Dach!

Die Walderdbeeren blühen wieder

Ganz besonders mein Jüngster freut sich immer, wenn die wilden Erdbeeren auf dem schattigen Garagendach blühen und hofft auf eine reiche Ernte auch in diesem Jahr.

Mai auf dem Gründach: Walderdbeeren auf dem Garagendach

Mai auf dem Gründach: Walderdbeeren auf dem Garagendach

Auf dem Garagendach wuchert es aber auch sonst in „voller Grüne“.

Mai auf dem Gründach: Sedum kamtschaticum (Weihenstephaner Gold)

Mai auf dem Gründach: Sedum kamtschaticum (Weihenstephaner Gold)

Die „gelbe Gefahr“ ist im Anmarsch

Ganz anders hingegen sieht es auf dem Dach unseres Hauses aus, dass zumindest in Bezug auf den Bewuchs fast schon das Dach der Welt ist.

Mai auf dem Gründach

Mai auf dem Gründach

Allerdings macht mir besonders im Mai ein intensiv wachsendes, sehr aggressives gelbes Kraut zu schaffen, das erst wie wild wächst und blüht, dann massenhaft Samen ausstreut und zu Staub zerfällt. Ohne gärtnerische Gegenmaßnahmen hätten wir im Mai einen grün-gelben Teppich auf dem Dach – und im heißen Sommer wäre alles kahl und braun.

Mai auf dem Gründach

Mai auf dem Gründach

Ich frage mich nur, wo das Zeug herkommt – denn ich habe es noch nie irgendwo sonst gesehen. Irgendwann mal auf Hiddensee vielleicht…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.