ᐅ Marokko: Düdosprung nach Agadir

2000 Marokko (159)

Piste nach Sidi R’bat

Früh stellt sich immer die Frage, ob wir vor oder nach  Babys Morgenschlaf losfahren, damit er entweder ganz in Ruhe oder bei sanft brummendem Motor sein Nickerchen absolvieren kann. Heute nun wählten wir die Fahr- und Schlaf-Variante. So kamen wir also schon sehr zeitig (8:00 Uhr) weg. Wir fuhren immer an der Küste entlang nach Norden und streiften einige typische marokkanische Stranddörfer, die zu dieser Jahreszeit (und Tageszeit) allerdings schlecht besucht zu sein schienen. Nach einem Stück Piste kamen wir nach Massa und stießen noch bis an den Naturpark des Oued Massa vor, der allerdings nicht mehr befahrbar ist. Wir prüften noch die Lage am Campingplatz von Sidi R’bat (schon länger geschlossen) und fuhren dann auf der Hauptstrecke nach Agadir.

2000 Marokko (158)

…Getreide wie Telegrafenmasten…nicht so hoch und stark…so weit auseinander…

Unterwegs sahen wir kümmerliche Felder, aber viele Pick-ups mit Schafen, die alle zum Markt nach Agadir wollten, der gleich am Stadteingang liegt und nicht so aussah, als ob er nur für Folkloreambiente angelegt worden wäre. In der Stadt nutzten wir (wie immer) die Dienste einer hervorragenden Pattisserie und fuhren dann noch bis Tarhazoute auf den dortigen Campingplatz. Dieser liegt zwar fast direkt am Meer (kein eigener Zugang), ist recht großzügig angelegt und verfügt sogar über eine Anzahl Bäume – die sanitären Anlagen scheinen aber einem Slum zu entstammen. Auch Duschen ist streng reglementiert, so dass wir nach unserem Bad im Meer im Auto duschten. Unser Süßer nahm natürlich sein gewohntes Sitzbad im Badeeimer, das aufgrund seiner Liebe zum Sand heute zwingend erforderlich war – Protest hin, Protest her.

Aglou Plage – Massa – Sidi R’bat – Agadir – Tarhazoute (175 km / 292.350 km)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.