ᐅ Skijöring mit der Suzuki DR 500

Am Wochenende könnte man ja mal zum Wintersport fahren – also rauf auf die Suzuki DR 500 und rein ins karge Isergebirge zum Skijöring. Oder Skikjøring. Oder Skikjöring. Ach egal – Spaß muss es machen. Problematisch ist bei der Anfahrt eigentlich nur, dass man dann, wenn es in den Schnee geht, zu warm angezogen ist. Aber die lange, verschneite Serpentinenstrecke hoch zum Wittichhaus macht mit der Enduro bergauf schon Spaß: Kurz Gas geben und das Hinterrad ist rum…

Suzuki DR 500 im Winter

Suzuki DR 500 im Winter

Oben im Misthaus hat die separat angereiste Skifahrergruppe dann auch tatsächlich auf einem Skijöring-Experiment bestanden. Also zwei Abschleppseile besorgt, notdürftig verknotet und in die Winterwelt gestartet. Die DR 500 hat ja nicht nur einen relativ tiefen Schwerpunkt, sondern auch einen massiven Gepäckträger, so dass die Aktion ganz gut anlief. Es war recht kalt, gab aber nicht zu viel Schnee – ideale Bedingungen also.

Skijöring mit der Suzuki DR 500

Skijöring mit der Suzuki DR 500

Grenzen des Skijöring

Weiter im Wald jedoch, als der Schnee dann tiefer wurde, machte sich dann doch das Zusatzgewicht unangenehm bemerkbar und der Vortrieb ließ deutlich nach. Hier hätte man eben Spikes gebraucht.

Skijöring mit der Suzuki DR 500

Skijöring mit der Suzuki DR 500

Allerdings hat die Suzuki im tiefen Schnee wesentlich mehr Benzin verbraucht hat als gewohnt, so dass ich auf der Rückfahrt noch in voller Montur 5 km zur Tankstelle schieben musste.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.