ᐅ Tag 4 der 10-Seen-Rundtour: Gobenowsee – Krenzsee – Balinkasee

Fantastischer Abschluss der 10-Seen-Rundtour auf 3 motorbootfreien Seen: Gobenowsee, Klenzsee und Balinkasee. Mit engem Sumpfwaldkanal nach Wustrow.

Endspurt der 10-Seen-Rundtour

Natürlich hätten wir die 10-Seen-Rundtour auch gestern noch und damit nach 3 Tagen abschließen, bis nach Wustrow paddeln und am selben Tag erschöpft zu Hause ankommen können. Aber das Wochenende hat nun einmal vier Tage. Also musste ich ein wenig auf die Bremse drücken. Aber heute wollten alle einfach nur noch nach Hause. Also wurde nicht nur schnell zusammengepackt, sondern superschnell. Und wenn alle mithelfen, sind wir auch die ersten auf dem Wasser. Weit war es ja nicht mehr.

Start auf den Gobenowsee zum Endspurt auf der 10-Seen-Rundtour

Start auf den Gobenowsee zum Endspurt auf der 10-Seen-Rundtour

Vor lauter Hektik beim Zusammenpacken habe ich allerdings bestimmte Dinge vergessen, die jetzt erst einmal bei einem kleinen Landgang nachgeholt werden mussten.

Anlandestelle am Gobenowsee

Anlandestelle am Gobenowsee

Aug in Auge mit dem weißen Chef vom Klenzsee

Nicht nur wegen der Unmengen an Mücken an diesem Platz ging es dann schnell wieder aufs Wasser. Auf dem östlichen Klenzsee gab es dann eine Engstelle, die gerade auch ein stolzer Schwan durchschwimmen wollte. Genau neben uns. Ganz lässig mit einem Bein im Gefieder. Schon erstaunlich, wie schnell er mit nur einem Bein geschwommen ist. Wir dachten schon, er wäre behindert. Aber als wir ganz dicht dran waren, hat er das zweite Bein aus dem Gefieder genommen und uns gezeigt, was eine Harke ist. Schon toll, so ein Schwan.

Höckerschwan auf dem Klenzsee

Höckerschwan auf dem Klenzsee

Traumbungalows auf dem Klenzsee

Auf dem Klenzsee gab es dann eine hübsche Ansammlung von Bootshäusern. Mit Bootsaufbewahrung hatten diese Häuschen allerdings nicht mehr viel zu tun. Das waren schon richtige Bungalows. Nur eben auf dem Wasser. Mitten im Naturschutzgebiet. Auch so etwas ist Mecklenburg. Ich frage mich nur, wozu die Satellitenschüsseln da sind. Fernsehen kann man doch durch die Fenster wunderbar.

Auch nicht schlecht: "Bootshäuser" auf dem Klenzsee

Auch nicht schlecht: „Bootshäuser“ auf dem Klenzsee

Durch den Sumpfwald zum Balinkasee

Auf dem Klenzsee hätten wir uns noch sehr lange aufhalten können, so schön waren vor allem die Uferbereiche. Aber wir wollten ja nach Hause. Also auf in den letzten Durchstich zum Balinkasee.

Einfahrt in den letzten Kanal zum Balinkasee

Einfahrt in den letzten Kanal zum Balinkasee

Dieser Kanal war eigentlich das schönste Gewässer der ganzen Tour. Die Kinder haben immer herumgewitzelt, dass die Baumstämme wie Alligatoren aussehen. Und genauso war es letztlich auch.

Vorsicht, Alligatoren!

Vorsicht, Alligatoren!

Es war schon bemerkenswert, dass man den kleinen Kanal überhaupt fahren konnte. Voller Begeisterung und plötzlich ganz langsam paddelten wir durch einen wunderschönen Sumpfwald. Die Libellen schwirrten nur so um uns her. Und unser Jüngster hat sogar ein Exemplar aus dem Wasser retten können, worauf er heute noch sehr stolz ist.

Romantischer Kanal zum Balinkasee

Romantischer Kanal zum Balinkasee

Der Balinkasee war der romantischste See der ganzen Tour. Und auch der kleinste. Eher ein Teich.

Toller Abschluss der 10-Seen-Rundtour: Balinkasee vor Wustrow

Toller Abschluss der 10-Seen-Rundtour: Balinkasee vor Wustrow

Abgabe der Boote an der Kanustation Wustrow und Heimfahrt

Ja, und dann waren wir schon am Bootssteg vom Kanuhof Wustrow. Direkt neben dem Steg wartete unser Auto, sodass wir die ganzen Sachen direkt umpacken konnten. Und wir haben eigentlich erst jetzt so richtig gemerkt, wie günstig Wustrow als Ausgangspunkt für die 10-Seen-Rundtour ist. Denn sonst hätten wir jetzt hier etwa 200 m umtragen müssen.

So dauerte es keine Viertelstunde, und wir waren mit allem fertig. Als ich vom Abgeben der Boote zurück war, saßen alle schon ordentlich im Auto. So waren wir relativ schnell auf der Strecke nach Berlin und hatten nur in Löwenberg ein bisschen Stau. Aber auch ganz gut, so konnte ich noch ein paar der schönen Kornblumen fotografieren. NAtürlich gerade dann, als sich der Stau auflöste. Au weia.

Blumenpflücken im Stau vor Löwenberg

Blumenpflücken im Stau vor Löwenberg

Tipps zu Tag 4 der 10-Seen-Rundtour

Wasserstraßenkarte

Tourenatlas Wasserwandern TA6 von Jübermann.

Essensversorgung

In Wustrow gibt es ungetestete Restaurants, aber da wollte nun keiner mehr hin. Es ging nach Hause.

Streckeninfos

In Anderthalb Stunden hatten wir die letzten 4 km der 10-Seen-Rundtour abgerissen.

  1. Plättlinsee
  2. Drewensee
  3. Finowsee
  4. Wangnitzsee
  5. Kleiner und Großer Priepertsee
  6. Ellbogensee
  7. Kleiner und Großer Pälitzsee
  8. Canower See
  9. Labussee
  10. (Kleiner und Großer Peetschsee)
  11. (Vilzsee)
  12. (Rätzsee)
  13. Gobenowsee
  14. Klenzsee
  15. Balinkasee

 

Alle 4 Tage auf der 10-Seen-Runde (44 km)

1. Plättlinsee – Schwaanhavel – Campingplatz Drewensee (13 km / 3,5 Stunden)

2. Drewensee – Havel – Campingplatz am Großen Pälitzsee (15 km / 6 Stunden)

3. Großer Pälitzsee – Campingplatz am Gobenowsee (12 km / 5 Stunden)

4. Gobenowsee – Klenzsee – Kanuhof Wustrow (4 km / 2 Stunden)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.